Förderunterricht

 "Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss..."     
  (W. Busch, Max und Moritz)    

Wie so viele Dinge im Leben klappt auch dieses manchmal gut, manchmal weniger gut und manchmal auch gar nicht..... 

Wenn man mit Kernanforderungen der Schule einfach nicht zurechtgekommen ist, wenn aus Misserfolg ein "Ich schaff´s nicht", ein "Ich kann nichts" und vielleicht sogar ein "Es lohnt sich doch sowieso nicht" geworden ist, reicht es oft nicht aus, jetzt nur weiter zur Schule zu gehen und das zu tun, was die anderen auch machen.

Deshalb bietet unser Konzept im Rahmen von Jugendhilfemaßnahmen Förderunterricht.

Kernziel ist dabei die Bewältigung gymnasialer Anforderungen.

Meistens geht es dabei um die "Sorgenfächer" Mathematik, Latein Englisch oder Französisch. Schülerinnen und Schüler, welche z.B. wegen längerer Schulunterbrechung massive fachliche Lücken haben, können diese hier im Einzelunterricht schließen, um wieder Anschluss an das Leistungsniveau ihrer Altersstufe zu finden.

Auch bei individuellen Problemen im Umgang mit Fachinhalten wie z.B. beim Vokabellernen, lateinische Texte übersetzen, Matheaufgaben lösen usw. findet man hier Hilfe. Im Weiteren werden auch wichtige allgemeine Fähigkeiten zur  Bewältigung von Schule wie z.B.

  • unterrichtsbegleitendes Üben
  • Vorbereitung von Klassenarbeiten
  • Referate anfertigen und halten

vermittelt und eingeübt.    

Nicht zuletzt wird im Förderunterricht auch an den kleinen Tugenden wieZuverlässigkeit,  Arbeitsplanung,  Kontinuität im Lernen sowie Eigenverantwortung und Selbständigkeit gearbeitet. Die Ziele und die Umsetzung der Arbeit werden durch den/die Schüler/in und den Förderlehrer in einem Förderplan vereinbart, der in das Gesamtförderkonzept der jeweiligen  Jugendhilfemaßnahme eingebunden ist. 

Kontakt

Kontakt

Jörg Rappmund
Förderlehrer

fon 0531 7078-142

E-Mail: rappmund@cjd-braunschweig.de